zdi im Kreis WAF

Unterstützt und gefördert von:

Qualitätssiegel

Mit der Verleihung des zdi-Qualitätssiegels 2019 wird anerkannt, dass sich die Partner des zdi-Netzwerks im Kreis Warendorf, gegründet am 5. Mai 2008, in besonderer Weise für die Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in ihrer Region einsetzen.

zdi-Roboterwettbewerb in Ostbevern: Oelder Teams auf den Plätzen fünf und neun

„galaktisch gut“ lautet das Motto des diesjährigen zdi-Roboterwettbewerbs in der Kategorie „Robot Game“. Die teilnehmenden Teams müssen dabei mit selbstgebauten und selbstprogrammierten LEGO Mindstorms®-Robotern in einer bestimmten Zeit einen Parcours mit vorgegebenen Aufgaben absolvieren. Über Lokal- und Regionalausscheidungen können sie sich die Besten dann für das Finale qualifizieren. Am Freitag (24. Januar) hat eine von 18 Lokalentscheidungen in Ostbevern stattgefunden. Mit dabei waren auch zwei Oelder Teams, das TMG-Team mit Betreuer Nils Helmschrott sowie das Team „Tellur Americum“ von der schulübergreifenden Roboter AG mit Coach Jakob Kesler. Der Initiativkreis Wirtschaft Oelde hatte die Organisation der Fahrt und die Buskosten übernommen, so dass sich die Schülerinnen und Schüler ganz auf den Wettbewerb konzentrieren konnten.

Beide Teams hatten sich ein halbes Jahr  lang auf den zdi-Wettbewerb vorbereitet. Gemäß dem Motto „galaktisch gut“ galt es beispielsweise die Roboter so zu programmieren, dass diese innerhalb des vorgebenden Parcours eine Rakete reparieren oder Satelliten installieren. Insgesamt galt es drei Wertungsrunden bestmöglich zu absolvieren. Am besten gelang das dem Team „Laubotic pro“ vom Gymnasium Laurentianum in Warendorf, „Tellur Americum“ kam am Ende auf den fünften Platz, das TMG-Team erreichte Platz neun. 

Für das Team „Tellur Americum“ mit Daniel Erben (8. Klasse), Marcel Grieskamp (9. Klasse) und Florian Markmann (8. Klasse) wäre unterm Strich noch mehr drin gewesen bei seiner ersten Teilnahme. Nach den drei Durchgängen waren die Drei dann auch etwas genickt. Ganz und gar nicht enttäuscht war dagegen ihr Coach Jakob Kessler: „Die Jungs haben das gut gemacht. Heute ging es erst einmal darum, Erfahrungen zu sammeln.“ Und aus denen wollen die Oelder lernen, um im nächsten Jahr noch stärker wieder zu kommen. Schon jetzt steht fest, dass der nächste zdi-Lokalwettbewerb dann wieder in der Loburg in Ostbevern stattfinden wird.