zdi im Kreis WAF

Unterstützt und gefördert von:

Qualitätssiegel

Mit der Verleihung des zdi-Qualitätssiegels 2018 wird anerkannt, dass sich die Partner des zdi-Netzwerks im Kreis Warendorf, gegründet am 5. Mai 2008, in besonderer Weise für die Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in ihrer Region einsetzen.

„Wenn ich einmal groß bin…“ – Neues theaterpädagogisches Straßentheater-Projekt startet im Ratssaal

Was bringt die Zukunft? Wie sieht die Welt in zehn, in zwanzig, in fünfzig Jahren aus? Was wird aus dem Klima, der Politik, dem Stand der Technik? Fliegen wir zum Mond, beamen wir uns von A nach B, kommen die fliegenden Autos, der Urlaub auf dem Boden der Ozeane und haben wir es geschafft, die Ressourcen dieser Welt gerecht zu verteilen?

Das neue theaterpädagogische Straßentheater-Projekt ist im Ratssaal gestartet: Zusammen mit Hendrik Becker (v.l.) und Kevin Wahlbrinck sammelten die Kinder Ideen Bild: Alexander Schneider

Fragen über Fragen, die sich seit der Mitte der vergangenen Woche auch 120 Kinder und Jugendliche aus allen Oelder Grundschulen stellen. Doch die Schülerinnen und Schüler wollen dabei nicht  nur plaudern, sondern sie wollen selbst aktiv werden. Sie sind Teil des neuen theaterpädagogischen Projektes, das der Initiativkreis Wirtschaft Oelde (IWO), das Forum Oelde und der Gewerbeverein Oelde in Kooperation mit dem Theater Löwenherz auf die Straße bringen werden. In den nächsten Wochen werden sich die Schülerinnen und Schüler also als zukunftsreisend auf Forschungsmission begeben, werden mit den Theaterpädagogen Geschichten und Performances entwickeln, um dann ganz Oelde am 29. Juni zu einem Zukunftsfest in die Oelder Innenstadt einzuladen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten zahlreiche Ideen, die sie gerne umsetzen möchten Bild: Alexander Schneider

Bei der großen Projekteröffnung haben sie auf jeden Fall schon mal den Ratssaal zum Beben gebracht: Vom Beamer bis zu den anschnallbaren Flügeln, vom Perpetum Mobile zur Energiegewinnung bis zum Alienbesuch, von neuen Medikamenten bis zu Schlafsessel samt elektronischer Schlafkotrolle sammelten die Kinder ihre Zukunftsideen und verarbeiteten sie in einem gemeinsam mit den Theaterpädagogen Hendrik Becker und Kevin Wahlbrick spontan inszenierten Theaterstück.

120 Kinder und Jugendliche aus allen Oelder Grundschulen waren zu Besuch beim Bürgermeister Bild: Alexander Schneider

Auch Bürgermeister Karl Friedrich Knopp, Guido Lohnherr vom IWO und Jörg Tippkemper vom Gewerbeverein durften an diesem Vormittag die Ideen der Kinder bestaunen und zeigten sich ob des bunten Treibens im Ratssaals sehr gespannt auf das, was die Kinder an Visionen, Ideen und Utopien für die Zukunft am 29. Juni 2019  in der Oelder Innenstadt präsentieren werden. Denn eines ist sicher: Es sind die Erwachsenen, die über die Zukunft entscheiden, aber die Kinder die in dieser Zukunft leben werden.