IWO lädt ein

zu interessanten Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft führen wir öffentliche Veranstaltungen durch

IWO lädt ein 2015

Mit der Stadt Oelde lädt der IWO e.V. zu einer spannenden öffentlichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in 2015 zum Thema:

“Das Verhältnis zwischen Russland und Europa und seinen Folgen” – auch für Oelde. Stehen wir vor einen neuen kalten Krieg”? ein.

Der damalige Bundesminister und Ministerpräsident a.D. Wolfgang Clement, als wichtiger Vermittler zwischen Regierungen und Interessensgruppen in Berlin und Moskau, konnte für diese Diskussionsrunde gewonnen werden.

+  IWO lädt ein 2019

“Utopische Gespräche im TMG – Digitalisierung” unter diesem Titel hatte der IWO gemeinsam mit der Stadt Oelde und dem Thomas-Morus-Gymnasium im Januar 2019, Interessierte in die Aula des Thomas-Morus-Gymnasiums in Oelde eingeladen. Rund 150 Besucher waren der Einladung gefolgt.

Zu Gast waren Gäste aus Wirtschaft und Gesellschaft, um mit Schüler*innen des TMG über das Thema zu diskutieren. Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart musste seine Teilnahme leider krankheitsbedingt absagen. Für ihn war Staatssekretär Christoph Dammermann eingesprungen.

Schülerinnen und Schüler diskutierten mit den Gästen aus örtlicher Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft zu verschiedenen Fragen rund um das Thema Digitalisierung.

Foto: Daniel Biskup

+ IWO lädt ein 2020

Zusammen mit der Volkshochschule (VHS) Warendorf lädt der Initiativkreis Wirtschaft Oelde (iwo) e.V. zu einer Multivisionsshow mit dem Fotojournalisten Daniel Biskup zum Thema “1990-2020. 30 Jahre Wiedervereinigung” ein. 

“Es ist ein Thema, das wir wachhalten müssen”, erklärte Peter Scholz die Beweggründe der Sparkasse Münsterland Ost, diese beiden Veranstaltungen als Hauptsponsor zu ermöglichen. Aus der Geschichte könne man viel lernen. Den Kontakt zu Biskup hatte Dr. Reinhold Festge, ehemaliges Vorstands-Mitglied des iwo, hergestellt, der Biskup bei einem Vortrag erlebt hatte. Festge hofft, dass es im kommenden Jahr möglich sei, Biskups Bilder im Rahmen einer Ausstellung zu präsentieren. Bis dahin legt er allen Interessierten die Multivisionsshow ans Herz: “In einer Zeit gesellschaftlicher, politischer und kultureller Transformation nimmt der Fotograf Daniel Biskup die Menschen in den Blick: Mit seinen Fotos zeigt er ihren Alltag mit Hoffnungen, Ängsten und Visionen. So zeichnet er ein eindrucksvolles Stimmungsbild der ersten Jahre nach dem Fall der Mauer im Osten Deutschlands”, heißt es dazu auf der Seite der VHS Warendorf.