zdi im Kreis WAF

Unterstützt und gefördert von:

Qualitätssiegel

Mit der Verleihung des zdi-Qualitätssiegels 2019 wird anerkannt, dass sich die Partner des zdi-Netzwerks im Kreis Warendorf, gegründet am 5. Mai 2008, in besonderer Weise für die Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in ihrer Region einsetzen.

Berufsfelderkundungstage Oelde: 290 Schülerinnen und Schüler erhalten Einblicke in den Arbeitsalltag

Vom 13. bis 15. Mai haben zum dritten Mal die „Berufsfelderkundungstage Oelde“ stattgefunden. Alle Oelder Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe, insgesamt rund 290 junge Menschen, haben jeweils einen Tag unterschiedliche Unternehmen besucht und dabei verschiedene Berufsfelder kennengelernt. Die Berufsfelderkundungstage sind ein fester Bestandteil im Übergangsmanagement Schule – Beruf des Landes NRW“.

Auch der iwo hatte zwei Schülerinnen jeweils einen Platz zur Verfügung gestellt. Annika Strübig (l.) und Sinem Cetik von der Gesamtschule hat der Tag dort gut gefallen. Marion Harbaum (hinten l.), Berufswahl-Koordinatorin der Gesamtschule, konnte sich persönlich davon überzeugen. Iris Cornelsen vom iwo hatte im Vorfeld fleißig die Werbetrommel bei den unterschiedlichen Anbietern von Plätzen gerührt.

Die Einblicke in den Arbeitsalltag helfen den Schülerinnen und Schüler bei der Wahl ihres Praktikumsplatzes im neunten Schuljahr, zudem bekommen sie Ideen und Orientierung für ihre spätere Berufswahl. Insgesamt haben sich 137 Betriebe, Gewerbetreibende, Einrichtungen und Institutionen an den Berufsfelderkundungstagen Oelde beteiligt und Plätze für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung gestellt. Die Berufsfelder setzen sich aus Bau/Architektur, Dienstleistung, Gesundheit, Kunst/Kultur/Gestaltung, Landwirtschaft/Natur, Medien, Metall/Maschinenbau, Produktion/Fertigung, Soziales/Pädagogik, Technik sowie Wirtschaft/Verwaltung/Logistik zusammen. „Die Berufsfelderkundungstage sind für die Unternehmen mit zusätzlichem Aufwand und einigen Anstrengungen verbunden. An dem großen Engagement vieler wird deutlich, dass wir in unserer Stadt über einen ausgeprägten Sinn für das Gemeinwesen verfügen. Jungen Menschen Orientierung auf den Weg ins Leben zu geben, auch mit einer beruflichen Perspektive, ist für alle Beteiligten eine Win-win-Situation“, erklärte Oeldes Bürgermeister Karl-Friedrich Knop.

Lea Vossberg (Mitte) und Laura Sklorz mit haben einen Tag in der amb.betr.Senioren-WG –St.Vitus in Sünninghausen mit angepackt. Das Bild zeigt sie mit Mieterin Anni Prause auf dem Fahrrad, das eine Leihgabe des St. Franziskushaus ist. Der Fahrer übernimmt das Lenken, der Beifahrer kann mittreten

In Oelde werden die Betriebe, Gewerbetreibenden, Einrichtungen und Institutionen direkt  und mit Erfolg von Iris Cornelsen, Initiativkreis Wirtschaft Oelde e.V. (iwo) angesprochen. „Wir haben  uns im Fachgremium Wirtschaft/Schule einen Weg überlegt, wie wir die Berufsfelderkundungstage im Sinne der Schülerinnen und Schüler organisieren können. Neben bestehenden Wahlmöglichkeiten soll die Berufsfelderkundung in echten betrieblichen Zusammenhängen erfolgen“, erklärte Barbara Köß vom iwo und Mitglied des Fachgremiums Wirtschaft Schule.

Besonders erfreulich sind die vielen positiven Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler, die sich in ihrer Entscheidungsfindung für das Praktikum in der neunten Jahrgangsstufe deutlich sicherer fühlen. Im Fachgremium Wirtschaft/Schule laufen schon die ersten Vorbereitungen für das Jahr 2020.

Danksagung von Karl-Friedrich Knop, Bürgermeister der Stadt Oelde

Bei Stövesand-Lackiererei GmbH durften die Schülerinnen und Schüler ihrer Kreativität freien Lauf lassen